Spielberichte Nachwuchs


+++ Nachwuchsergebnisse sehr wechselhaft, wie das Wetter, aber mit positiver Aussicht +++

 

3 Siege, 1 Unentschieden und 4 Niederlagen gab es am Wochenende für unseren Nachwuchs zu verzeichnen. 

 

Bei wechselhaften Wetterbedingungen konnten alle Spiele ausgetragen werden und auch die G-Jugend feierte so ihr Comeback auf der grünen Wiese. 

 

Das Nachholespiel der E1 am Dienstag steht noch aus, alle weiteren Details in den Spielberichten:

 

G-Jugend FUNINO Turnier beim SV Klinga / Ammelshain

Nicht gerade vom Schmuddelwetter begrüßt, bestritten die jüngsten Cladekicker ihr erstes Funino-Event der Rückrunde beim SV Klinga-Ammelshain.

Unbeeindruckt vom Wetter wurden sofort wieder Bälle ins Tor geschossen und hinten von der Linie gekratzt, als hätte es nie eine Winterpause gegeben. Nach 6 Spielen a' 7 Minuten im 3 gegen 3 fanden sich alle 3 Naunhofer Mannschaften auf den vorderen Plätzen wieder und wurden von den mitgereisten Fans mit lobenden Worten bedacht.

 

E3   TSV Großsteinberg : SV Naunhof   2:8

Bereits am Mittwoch trat unsere E3 zum Derby beim ungeschlagenen Tabellenführer Großsteinberg an. Der Gastgeber nutzte das Spiel ohne Wertung, um den Kindern aus dem Anschlusskader ausreichend Spielpraxis zu geben. In der ersten Halbzeit entwickelte sich auf dem schwer bespielbaren Platz ein Spiel auf Augenhöhe mit einigen Torchancen auf beiden Seiten. Mit einer knappen, aber nicht unverdienten 2:1 Führung für unsere Kids ging es in die Pause. Die 2. Halbzeit verlief anders als erwartet. Großsteinberg leistete sich einige Fehler im Spielaufbau und Deckungsverhalten. Diese wurden von unseren Cladewalder Kickern gnadenlos ausgenutzt, sodass sie das Ergebnis bis zum Spielende auf 8:2 in die Höhe schrauben konnten.  

 

D1   FSV Brandis : SV Naunhof   0:5

Wir spielten nach dem Motto „Wir lassen uns nicht unterkriegen“!

Das Spiel der D1 war für alle Beteiligten etwas nass von oben. Der Wind brachte auch Kälte mit sich. Unsere Cladekicker ließen sich aber nicht davon abhalten, das Spiel zu spielen.

Wir mussten gegen tief stehende Brandiser kämpfen. Die Jungs und das Mädel hatten viele Ideen um die Mauer zu durchbrechen. Erst 3 Minuten vor dem Halbzeitpfiff gelang es uns durch Theo ein Tor zu erzielen. So gingen wir mit 0:1 in die Pause. Nach einer kurzen Ansprache von Rico und Marcel starteten wir gut in die zweite Halbzeit und die Ansprache von uns zeigte Wirkung. Nur 2 Minuten nach Anpfiff der zweiten Halbzeit erzielte unsere Leihgabe aus der D2, Linus, das 0:2. Nun war der Bann gebrochen. Theo (35. und 47. Minute) und Theodor (40. Minute) trafen zum 0:5 Endstand.

Tolle Leistung bei schwierigen Bedingungen.

Theo hat sich mit seinen 3 Toren sozusagen selbst ein Geburtstagsgeschenk gemacht.

 

C   SG Partheland / Brandis : SV Naunhof   7:1

Am heutigen Samstag reiste unsere Mannschaft nach Polenz, um dort das Nachholspiel gegen die SpG Partheland/Brandis zu bestreiten. Trotz Dauerregen über die gesamte Spielzeit blickten die Trainer unserer Naunhofer Mannschaft vor Spielbeginn in motivierte Spielergesichter, die dem Gegner einen heißen Tanz liefern wollten. Leider war die Ernüchterung groß, denn bereits nach 5 Spielminuten stand es 2:0 für Brandis. Ein Fünkchen Hoffnung keimte auf, als in der 17. Minute ein Konter durch unseren Stürmer mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze zum 2:1 verwandelt wurde. Insgesamt waren in der ersten Halbzeit die Lücken und die Besetzung der Räume im Mittelfeld bei unserer Naunhofer Mannschaft oft zu groß, so dass 2 weitere Angriffe der Brandiser in der 25. und 35. Minute zum 5:1 Halbzeitstand führten. Die Trainer der Naunhofer fanden in der Halbzeitpause wohl die richtigen Worte, denn in der 2. Halbzeit spielten die Naunhofer dann Fußball, zwar ohne wirklich gefährlich zu werden, aber gemeinsam im Team konnten viele Angriffsversuche der Brandiser unterbunden werden. Nur noch 2 mal (38. + 57.) kamen die Brandiser durch und trafen zum Endstand von 7:1. Zusammenfassend muss man sich heute einem spielstarken Gegner am Ende verdient geschlagen geben, aber mit dem Einsatz und der Laufbereitschaft der 2. Halbzeit wäre ein knapperes Ergebnis möglich und verdient gewesen. Jetzt heißt es im Training weiter arbeiten und lernen, dann können sich unsere Jungs bald wieder selbst belohnen. (SB)

 

F2   TSV Großsteinberg : SV Naunhof   3:0

Kalter Wind, peitschender Regen - beste Voraussetzungen für ein Spiel unserer F2 auf der Kampfbahn in Großsteinberg, welches unsere Kontrahenten mit 3:0 für sich entscheiden konnten. 

Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung in Bezug auf Wille, Biss und Zusammenspiel wollte der Ball leider nicht in das Tor des gegnerischen Teams.

Die Kinder haben den widrigen Bedingungen getrotzt und alles gegeben, was ihnen hoch anzurechnen ist. So muss es weitergehen!

 

F3   SV Naunhof : FSV Dürrweitzschen   3:1

Die F3 konnte das Heimspiel gegen Dürrweitzschen mit 3:1 gewinnen, es war ein tolles Spiel unserer Cladekicker und anschließend gab es noch Pizza für alle.

 

E2   SV Naunhof : SV Klinga / Ammelshain   2:3

 

Am vergangenen Sonntag trafen im heimischen Cladewald am vorletzten Spieltag der Kreisliga B Mitte der SV Naunhof 1920 E2 und der SV Klinga-Ammelshain I aufeinander. Beide Mannschaften hatten vor diesem Derby 6 Pkt. auf dem Konto und den Platz 3 in der Tabelle inne. In diesem Ligaspiel konnte es schon zu einer Vorentscheidung um den begehrten Platz 3 kommen.

 

Das Trainerteam um David und Max konnte bei dieser Partie aus dem vollen schöpfen da die Cladekicker mit 11 Kids aufliefen. Dies brachte im Vorfeld aber auch seine Schwierigkeiten mit sich eine Startelf zu finden.

 

Das Match startete auf beiden Seiten verhalten wo die Naunhofer Jungs wie auch die Autobahner aus Klinga am Sonntagmorgen erstmal wach werden mussten. Erst nach 5 gespielten Minuten gab es die ersten Annäherungen auf die jeweiligen Tore. Das Spiel fand bis dahin zwischen den Strafräumen statt wo keiner der beiden Teams den ersten Fehler machen wollte.

 

Nach den ersten Abschlüssen intensivierten nun die Naunhofer Cladekicker auf heimischen Grund die Spielbereitschaft und wurden druckvoller. Durch diesen Druck der SV Naunhof Kids entstanden nach grob 10min die ersten großen Torchancen die aber leider das Tor knapp verfehlten oder der Pfosten etwas dagegen hatte.

 

In dieser Drangphase des SVN erzielten aber die Gäste aus Klinga-Ammelshain in der 14min das erste Tor an diesem Morgen. Der SV Klinga-Ammelshain setzte einen guten Konter wobei sich der Stürmer der Autobahner durch die Abwehr dribbelte und in das Naunhofer Tor einschob. Da hatte der Keeper der Cladewald Kicker keine Chance und konnte nur noch hinter sich greifen.

 

Wie auch in den letzten Spielen konnte dieser Rückstand die Kicker des SV Naunhof 1920 nicht aus der Bahn werfen und sie griffen weiter mit voller Leidenschaft an.

Nur 3min später in der 17min konnte der Cladesturm nur noch mit einem Foul im Strafraum von den Jungs aus Klinga gestoppt werden. Es gab somit zurecht den fälligen Strafstoß den der Naunhofer Stürmer sicher verwandelte. Nach diesen Toren gab es noch weitere Chancen auf beiden Seiten die aber nicht verwertet werden konnten. Deswegen gingen bei Teams mit einem gerechten Unentschieden in die Halbzeit.

 

Die beiden Trainerteams schworen für die 2. Hälfte in dieser morgentlichen Partie im Cladewald ihre Kids nochmal kräftig ein. Diese emotionalen Ansprachen sollten in der 2. Hälfte noch für Auswirkung sorgen.

 

Beide Teams starteten in die 2. Hälfte mit vielen Offensivaktionen Richtung gegnerisches Tor. Auch die Körpersprache wurde jetzt robuster und es entwickelte sich immer mehr ein rassischer Schlagabtausch eines typischen Derbys.

 

Das erste Ausrufezeichen setzten aber die Hausherren nach 6 gespielten Minuten in der 2. Hälfte und netzten zum 2:1 ein. Ein schön ausgespielter Vorstoß der Cladekicker wurde sehenswert vom SVN Stürmer verwandelt. In dieser Situation gab es für den Keeper der Autobahner nix zu halten.

 

Nun entwickelte sich dem Spielstand geschuldet eine immer energischer werdende Phase in dieser Partie wo keines der Teams zurückstecken wollte.

 

In den letzten noch verbleibenden 10min in dieser Begegnung intensivierten die Kicker vom SV Klinga-Ammelshain aber noch einmal ihre Bemühungen das Match zu drehen.

 

So kam es das die Kids von der Autobahn einen ihrer gefährlichen Konter sauber ausspielten und in der 43. Minute zum Ausgleich verwandelten. Der Stürmer aus Klinga setzte sich gut gegen die Verteidigung der Naunhofer Jungs durch und schloss trocken ab.

 

In den nun noch verbleibenden 7min wurde es turbulent und das Spiel wurde durch kleinere Nickligkeiten und Fouls immer öfter unterbrochen. Für die Zuschauer die ihre Mannschaften immer lauter anfeuerten war es ein spannendes und nervenaufreibendes Spiel. Dieses Match war gerade zum Ende hin nichts für schwache Nerven und hätte am besten mit einem Remi für beide Teams geendet.

 

Aber um die Dramatik und Emotionen zum Höhepunkt zu bringen gelang der Finale Endpunkt den Kickern von der Autobahn dem SV Klinga-Ammelshain. In der 49. Minute netzte zum Unmut der Cladekicker aus Naunhof erneut der Stürmer aus Klinga nach einem Konter im Naunhofer Tor.

 

Nach diesem vermeintlichen Schlusspunkt probierten die Jungs vom SV Naunhof in den letzten verbleibenden 4min inklusiver langer Nachspielzeit nochmal alles wurden aber nicht belohnt.

So hieß es am Ende 2:3 für die Gäste aus Klinga und die Festigung des Platz 3 in der Tabelle.

 

Die Naunhofer Kicker um das Trainerteam David und Max können trotz des dramatischen Ausgangs der Partie Stolz auf sich sein, dass sie alles reingehauen haben was möglich war. Hut ab vor dieser engagierten Leistung wo man wieder mal gesehen hat das das Team sich niemals aufgibt und bis zum Schluss fightet.

 

 

Für das Cladewald-Team des SV Naunhof E2 geht es nun zum Abschluss dieser Spielzeit zum Saisonfinale Ende April nach Großsteinberg. Dort wartet mit dem aktuellen Tabellenführer nochmal eine schwere Hausnummer. Da heißt es wieder alles geben und sich belohnen.

 

 


+++ CLADEKICKER*INNEN MIT POSITIVER ERGEBNISSBILANZ +++

 

Bei schönstem Frühlingswetter bestritten unsere Cladekicker*innen am Wochenende ihre Spiele. Mit 5 Siegen und 4 Niederlagen ist die Bilanz positiv und bei vielen Spielen war die Spannung sehr hoch, was man auch an den knappen Ergebnissen sieht. Mehr Details zu den einzelnen Spielen gibt es hier:

 

D2   SV Naunhof : SV Klinga-Ammelshain   1:2

 

folgt

 

E1   SV Naunhof : SV Blau-Weiss Bennewitz   3:2

Am Samstag Morgen traf unsere E1 auf die erste Vertretung des SV Blau-Weiss Bennewitz. Nach der Abnutzungsschlacht in der Vorwoche gegen Grimma war angesagt, das Spiel ruhiger anzugehen. Beide Mannschaften tasteten sich ab, bis die Cladewald-Kicker-/innen durch unsere kleine Dame Lotta in Führung gingen. Diese hielt leider nicht lang, da die Gäste fünf Minuten später den Ausgleich erzielen konnten. Kurz vor der Pause ging der SVN erneut in Führung und diese wurde knapp nach Wiederanpfiff Dank Mithilfe des Gegners sogar ausgebaut. Bennewitz gab sich aber nicht auf und konnte den Anschluß herstellen. Danach ging es munter hin und her. Letztendlich gewinnt die E1 3:2 verdient, war aber fussballerisch schon mal durchaus überzeugender. Mit dem Sieg rutscht man vorerst auf Tabellenplatz 6 vor mit Tuchfühlung nach weiter oben.

 

F1   SV Blau-Weiss Bennewitz : SV Naunhof   2:3

Die F1 gewinnt im Auswärtsspiel gegen Bennewitz mit 2:3. Die Zuschauer sahen ein spannendes Spiel, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. In der ersten Halbzeit waren wir noch sehr zurückhaltend und nicht richtig wach, konnten aber durch eine gute Einzelaktion in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit waren wir dann bissiger und konzentrierter, haben unser Spiel bis zum Ende durchgezogen und konnten ein sehr starkes Bennewitz zu Hause schlagen. Wir sind sehr stolz auf unsere kleinen Cladekicker. 

 

C   JFV Mulde-Lossa-Tal II : SV Naunhof   3:2

Am 16.3.24 reisten unsere Cladekicker zum Spiel nach Wurzen zu Mulde-Lossa-Tal II, leider wieder stark ersatzgeschwächt, da am Morgen des Spieltages noch Spieler krankheitsbedingt absagen mussten, waren wieder nur 11 Kicker einsatzbereit. Gespielt wurde bei windigem Wetter auf einem sehr unebenen Nebenplatz. Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit etwas mehr Ballbesitz für die Wurzener Mannschaft, jedoch konnte unsere Mannschaft immer wieder Nadelstiche nach vorne setzen und so unsere Abwehrarbeit immer wieder entlasten. Die Wurzener Mannschaft konnte sich im Verlauf der 1. Halbzeit eine Handvoll guter Chancen herausspielen, die aber mit guter Abwehrarbeit im gesamten Abwehrverbund in Verbindung mit einer Prise Glück oder der unebene Platz half auch mit, dass es bis zur Halbzeit 0 hinten stand. Mitte der 1. Halbzeit konnte unser Spieler mit der Nummer 8 einen langen Ball aus der Abwehr erlaufen und im Zusammenspiel mit einem mitgelaufenen Mitspieler war plötzlich eine kleine Lücke für einen Torschuss unserer Nummer 8 von der Strafraumgrenze offen, welcher platziert links neben dem Pfosten einschlug. Aufgrund der Chancenverteilung vielleicht etwas glücklich, aber so ging es mit 0:1 in die Halbzeitbesprechung.

Nach der Pause versuchten die Wurzener noch vehementer nach vorne zu spielen, um den Ausgleich zu erzielen, während unsere Mannschaft versuchte, Kräfte zu sparen und gelegentliche Konter zu setzen. Bis zur 52. Minute konnte der knappe Vorsprung souverän verteidigt werden, doch dann kam ein Angriff der Wurzener über die rechte Seite durch. Nachdem der gegnerische Spieler unseren letzten Abwehrspieler überlaufen hatte, stand er frei vor unserem Torwart und vollendete mit einem satten Schuss unter die Latte zum 1:1.

Die Naunhofer Jungs schüttelten sich nur kurz und schon in der 54. Minute, nach einem lang getretenen Freistoß, als sich der Wurzener Torwart und sein Abwehrspieler in der Strafraummitte in die Quere kamen, stand plötzlich unser Stürmer völlig frei und musste nur noch zur erneuten Führung einschieben.

Jetzt warfen die Wurzener noch einmal alles nach vorn und die Naunhofer klärten gemeinsam jeden der wild vorgetragenen Angriffsversuche. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Wurzener gefühlte 80% Ballbesitz, da unsere Mannschaft nur noch auf das Halten des knappen Vorsprungs bedacht war und nur noch gelegentlich Konter setzen konnte.

Bei einem Konter wurde unser Stürmer im Strafraum gefoult, Elfmeter für Naunhof. Der hart getretene Ball klatschte leider nur an den Pfosten, so blieb es beim 1:2.

Da man ohne Auswechselspieler angereist war, konnten jetzt auch keine frischen Kräfte mehr helfen. Die knappe Führung konnte bis zur letzten Spielminute gehalten werden, dann schoss ein Wurzener Spieler auf unser Tor, unser Torwart konnte den Ball zur Seite klären. Unser Abwehrspieler kam zuerst an den Ball und entschied sich, den Ball nicht ins Seitenaus zu schlagen, sondern versuchte, den Ball durch den Strafraum nach vorne zu schlagen. Leider misslang dies, so dass ein Gegner vor unserem Strafraum an den Ball kam - Schuss - Ausgleich in letzter Sekunde.

Der Schiedsrichter pfiff das Spiel noch einmal an, obwohl die Zeit längst abgelaufen war, die Naunhofer waren sicher noch enttäuscht über den Ausgleich und verloren den Ball im Mittelfeld. Ein langer Ball nach vorne in unseren Strafraum, unser Abwehrspieler war zuerst am Ball und klärte und plötzlich ein Pfiff. Der Schiedsrichter hatte ein Foul gesehen, also Elfmeter für Wurzen, der zum 3:2 verwandelt wurde. Am Ende eine knappe Niederlage in einem Spiel, welches mit etwas mehr Glück und Cleverness auch hätte gewonnen werden können. Insgesamt eine sehr engagierte Mannschaftsleistung der 11 Cladekicker, darauf lässt sich definitiv aufbauen.

 

E2   SV Naunhof II : SV Naunhof III   4:3

Am sonnigen Sonntagmorgen trafen im heimischen Cladewald die beiden Naunhofer Mannschaften der E2 und E3 aufeinander.

Die Hinrunden-Partie zwischen beiden Mannschaften im September letzten Jahres endete mit einem torreichen 6:6 Unentschieden. Das Team der 3. Mannschaft des SVN um Trainer Mario Neumann und Daniel Sauer ist in dieser Saison eine wahre Wundertüte. Man weiß nie was man bekommt!!!

Dies sollte auch an diesem Spieltag so sein was die Jungs um das Trainerteam David Mauersberger und Max Tavernier vor schwere Aufgaben stellen sollte.

Der Start in das Match begann von beiden Mannschaften druckvoll wo die ersten Abschlüsse auf das jeweilige Tor nicht lange auf sich warten ließen.  Es wurde somit nicht lang abgetastet und jedes Team wollte den ersten positiven Fußabdruck bei besten Fußballwetter in der Clade hinterlassen.

Nach 14 gespielten Minuten erzielten die Kicker der E3 das erste Tor im Cladewald. Dieses Tor entstand durch einen Eckball von der rechten Seite. Die Naunhofer Kids der E3 versenkten diesen Standard sehenswert mit einem Kopfball direkt in den langen Winkel und besorgten somit die Führung zum 0:1.

Der nächste Treffer ließ nicht lange auf sich warten und es klingelte nur 2 Minuten später erneut zum 0:2 im Kasten der Gastgeber. Da hatte der Torwart der 2. Mannschaft des SVN keine Chance gegen den immer stärker aufspielenden Stürmer der Gäste.

Der Doppelschlag der E3 Cladekids brachte erstmal Sicherheit in den eigenen Reihen.

Nach diesen zwei Nackenschlägen und dem 0:2 Rückstand mussten wiederum die Naunhofer Jungs der E2 erstmal sichtlich durchschnaufen. Dieser Rückstand wirkte aber motivierend und somit brauchten die Gastgeber nicht lange um sich auch ein paar gute Chancen zu erspielen. Nennenswert war hierbei ein Fallrückzieher des E2 Stürmers in guter alter Haarland Manier der aber knapp am Kasten vorbeizischte.

Nach 21 gespielten Minuten war es dann auch für die Cladekicker der 2. Mannschaft des SVN soweit und sie konnten den Anschlusstreffer zum 1:2 in dieser Partie erzielen. Der Stürmer der Naunhofer Gastgeber setzte sich gut in den Zweikämpfen im Mittelfeld durch und erzielte hart aber platziert diesen Treffer.

Das Duell der beiden E-Jugend Teams des SVN wirkte jetzt wieder etwas offener und es ging zwischen den Strafräumen hin und her.

Kurz vor Abpfiff zum Pausentee konnte die E2 nochmals Jubeln und den Ausgleich zum 2:2 für sich verbuchen. Dem Treffer voran gegangen war ein langer Abschlag des SVN Torwarts der 2. Mannschaft den der Stürmer erlaufen und eiskalt einnetzten konnte.

 Nach der Pause merkte man beiden Mannschaften die Motivation und den Willen sichtlich an hier gewinnen zu wollen. Die beiden Trainerteams hatten anscheinend die richtigen motivierenden Worte in der Halbzeit gefunden um das Feuer im Spiel wieder ordentlich zu entfachen.

Beide Teams spielten gleich munter auf wo die Gastgeber aber etwas besser aus der Pause kam und gleich einige hochkarätige Chancen für sich verbuchen konnten.

Trotz des Chancenplus auf Seiten der E2 Kicker erzielten wieder die Schützlinge von Trainer Mario Neumann den zwischenzeitlichen Führungstreffer zum 2:3. Aus dem Angriffsdruck der 2. Mannschaft des SVN heraus setzten die Gäste einen schönen Konter über die linke Seite wo der mitgelaufene Verteidiger trocken abschloss und den Treffer markierte.

Unbeeindruckt vom wiederkehrenden Rückstand liefen die Naunhofer Jungs der E2 weiter an und erzielten nur 2 Minuten später den erneuten Ausgleich zum 3:3. Dem Ausgleich vorrausgegangen war wie zuvor ein Ballgewinn im Mittelfeld dem ein scharfer Pass vor das Tor folgte. Der Stürmer des 2. Cladekicker Teams hatte in dieser Szene nun besseres Abschlussglück und erzielte das Tor kaltschnäuzig mit einem Schlenzer ins lange Eck.

Auch die Kicker der E3 steckten nicht auf und es wurde ein Spiel mit offenem Visier auf beiden Seiten. Vom Ausgleich und Siegeswillen angestachelt wurde das Spiel nun noch kämpferischer und körperbetonter geführt. Beide Teams drückten nun auf den womöglich entscheidenden Siegtreffer.

 In der 46 Minute war es dann soweit und es fiel der heiß umworbene Treffer zum 4:3 für die Gastgeber vom SV Naunhof 1920. Diese konnten hiermit erstmalig in dieser Begegnung die Führung erzielen.

Das Tor stand aber unter einem unglücklichen Stern da es ein Eigentor vom Abwehrmann der 3. Mannschaft des SVN war. Die Entstehung des Treffers war ein Abschluss des Stürmers der Gastgeber der aber zum Unmut des Schlussmannes der E3 vom eigenen Mitspieler ins Tor abgefälscht wurde.

 In den letzten noch 5 verbleibenden Minuten probierten die Naunhofer Kids der E3 nochmal alles um zurückzuschlagen. In dieser Endphase wirkten die Gäste-Kicker sichtlich frischer wo wiederum die Jungs der 2. Mannschaft des SVN müde und kaputt waren was dem hohen Einsatz zuvor geschuldet war.

Am Ende wurde aber der zerrende und energische Einsatz der Gäste nicht belohnt und es Stand zum Abpfiff ein 4:3 für die Naunhofer E2 auf der Anzeigetafel.

Zum Abschluss muss man beiden Naunhofer Teams den vollen Einsatz und Leistungsbereitschaft zugutehalten. Die Zuschauer haben ein spannendes und interessantes Spiel gesehen wo jede Mannschaft hätte gewinnen können. So war es aber ein unglückliches Eigentor was die Partie entschied.

Die beiden Trainerteams können stolz auf Ihre Mannschaften sein die alles gegeben haben.

Für das 2. Team des SVN geht es nun am kommenden Sonntag im Cladewald um ALLES und zwar den heiß ersehnten Platz 3 in der Kreisliga B Mitte. Da empfangen die Naunhofer Jungs der E2 die Nachbarn vom SV Klinga-Ammelshain I zum entscheidenden Derby.

Das 3. Team der Cladekicker wiederrum muss schon am kommenden Mittwoch eine schwere Auswärtsfahrt nach Großsteinberg antreten wo der ungeschlagene Tabellenführer wartet.

 

F3   SG Röcknitz/Hohburg : SV Naunhof   4:3

Die F3 musste sich der SG Röcknitz/Hohburg mit 4:3 geschlagen geben. Wir waren stark ersatzgeschwächt, d.h. ohne Auswechselspieler und so fehlte uns hinten raus die Kraft noch etwas zu holen.

 

F2   SV Naunhof : SG Kitzscher/Thierbach   1:7

Die über Nacht um gefühlte 50% dezimierte F2 hatte gegen die spielerisch und körperlich überlegenen Gegner aus Kitzscher/Thierbach nichts zu bestellen.

Bereits zur Pause leuchtete ein 0:4 von der Anzeigetafel. Im zweiten Spielabschnitt gelang unseren Kids wenigstens noch der Ehrentreffer, während unsere Gegner noch dreimal jubeln durften. Die verbliebenen 7 kleinen Kicker gaben bis zum Schluss alles!

Gratulation an die SG Kitzscher/Thierbach für diese überzeugende Leistung. Und unseren kranken Kindern gute Besserung und schnelle Genesung, damit sie im Training wieder Vollgas geben können.

 

D1   SV Naunhof : SV Blau-Weiss Bennewitz   7:0

Unter dem Motto „Alle spielen für die Verletzten und Kranken“ trat die D1 am Wochenende an.

Nach einer kurzen Ansage in der Kabine, die Emotionen heute in der Sporttasche zu lassen, hat es Wunder gewirkt. Wir spielten von der ersten Minute an sehr dominant und hatten die Spielfreude wieder für uns entdeckt. Unser Theo belohnte sich gleich mit einem Hattrick. Das erste Tor für ihn fiel in der 8. Minute, danach ging es schnell und er traf in der 10. und 14. So stand es in den ersten 15 Minuten bereits 3:0. Unser Hugo (17. Min.) und unser Neuzugang Kimi (20. Min.) legten nach. Mit einem guten Halbzeitstand von 5:0 konnten wir uns ein ordentliches Polster herausspielen. Wir Trainer ließen uns nicht blenden und gaben den Spielern Wachsamkeit mit auf den Weg, denn die Bennewitzer kamen stark aus der Pause. Als dann das 6:0 fiel, durch unseren Hugo (35. Min.) haben wir dann nichts mehr anbrennen lassen und gemeinsam das Spiel souverän zu Ende gespielt. Theo machte in der 48. Minute den Deckel drauf und das Spiel endete mit 7:0. Tolle Mannschaftsleistung von allen. Ein Gruß der Mannschaft an alle Verletzten.

 

A   SG Leisnig/Hartha : SV Naunhof   1:2

Die A gewinnt beim Tabellenzweiten SpG Hartha/Leisnig mit 2:1 und besiegelt mit einem 25-Meter-Hammer in der Nachspielzeit die erste Saisonniederlage!

 


+++ NACHWUCHSERGEBNISSE VOM WOCHENENDE +++

 

Die ersten Pflichtspiele unter freiem Himmel sind bereits absolviert, am vergangenen Wochenende standen gleich 8 Spiele auf dem Programm, bei denen die Cladekickerinnen und Cladekicker ihr Können unter Beweis stellen mussten. Am Ende des Spieltages stand mit 4 Siegen und 4 Niederlagen eine ausgeglichene Bilanz. Mehr Details gibt es hier in den einzelnen Spielberichten:

 

F3   SV Naunhof : ATSV „Frisch Auf“ Wurzen II   3:2

Bei bestem Fußballwetter und Flutlicht konnte die F3 das Freitagabendspiel gegen die F2 von Frisch auf Wurzen für sich entscheiden. Wir sind gut und dominant ins Spiel gestartet, haben dann aber hinten raus etwas den Faden verloren und dadurch viel liegen gelassen. Am Ende wurde es noch einmal spannend, aber wir konnten einen 3:2 Sieg über die Ziellinie bringen.

 

E3   SV Klinga / Ammelshain : SV Naunhof   7:4

Am Samstag war unsere E3 ohne Wertung zu Gast bei den Autobahnstädtern. Ersatzgeschwächt und dank der personellen Unterstützung unserer F-Jugend, der Gegner trat mit zwei D-Jugendspielern an, hielten unsere Jungs gegen die erste Vertretung des SV Klinga-Ammelshain lange gut mit und führten zur Halbzeit verdient mit 2:1. Danach machten sich die fehlenden Alternativen bemerkbar und die Kräfte ließen sichtlich nach. Trotzdem boten unsere Kicker ein gutes Spiel. Am Ende hieß es 7:4 für die Nachbarn von der Autobahn.

 

E1   FC Grimma I : SV Naunhof   7:8

Am Sonntagmorgen musste die E1 zum Kreisliga-A-Duell bei der E1 des FC Grimma antreten. Nach anfänglichem Abtasten kamen Lotta und die Jungs gut ins Spiel. Sie kombinierten sich teilweise sehenswert durch die gegnerische Hälfte und führten hochverdient mit 4:0. Zur Halbzeit stand es vor zahlreichen Zuschauern bei angenehmem Frühlingswetter 5:2 für unsere Jungs. In der zweiten Halbzeit sah man plötzlich ein ganz anderes Spiel. Die Naunhofer wirkten teilweise verunsichert, unkonzentriert und kraftlos. Das wussten die Gastgeber aus Grimma zu nutzen und so stand es plötzlich 5:5. Es entwickelte sich ein Abnutzungskampf, der teilweise unnötige Emotionen neben und auf dem Platz hervorrief. Am Ende setzten sich unsere Cladewalder nicht unverdient, wenn auch mit letzter Kraft, mit 8:7 durch und feierten einen wichtigen Sieg in einer spannenden Kreisliga A.

 

D1   VfB Leisnig : SV Naunhof   7:4

Am Samstag fuhr die Mannschaft mit 8 Spielern nach Leisnig. Wir wussten, dass es auf die Kondition ankommen würde, da wir keinen Auswechselspieler hatten. Die erste Halbzeit war spielerisch ok und wir konnten uns mit einem 2:3 in die Halbzeit retten. Danach gab es eine Situation, wo wir uns wieder von Emotionen, Wut und auch Unverständnis haben leiten lassen. So haben wir das Spiel aus der Hand gegeben und mit 4:7 verloren.

 

C   SV Blau-Weiss Bennewitz : SV Naunhof   6:0

Die C-Jugend des SVN kämpfte im Auswärtsspiel gegen Blau Weiß Bennewitz, musste sich aber mit 0:6 geschlagen geben. Ohne Auswechselspieler angetreten und in der zweiten Halbzeit verletzungsbedingt nur noch zu zehnt, zeigten sie nach einer taktischen Umstellung einen variableren Spielaufbau. Unterstützt wurde die couragierte Leistung durch eine starke Torwartleistung, die eine höhere Niederlage verhinderte. Trotz des verletzten Spielers zeigte die Mannschaft insgesamt eine souveräne Leistung und das Ergebnis spiegelt die Leistung nicht ganz wieder.

 

E2   FC Bad Lausick I : SV Naunhof   12:1

Auf auswärtigem Geläuf in Bad Lausick, trafen die Jungs aus dem Cladewald des SV Naunhof 1920 zum Freiluftstart im Jahr 2024 auf das Topteam des FC Bad Lausick I.

Das Spiel stand von Anfang an unter dem Motto „David gegen Goliath“ da die Gastgeber im Hinspiel ein 27:0 im Cladewald erspielen konnten.

Trotz einer komplett veränderten Mannschaft zum Hinspiel gingen die Naunhofer Jungs mit viel Respekt vor dem Gegner in diese Partie.  

Beide Mannschaften starteten ohne viel Abtasten und gleich mit viel Einsatz in dieses Match was bei besten Fußballwetter im Stadion am Bad ausgetragen wurde. 

Nach 5 gespielten Minuten zogen die Gastgeber aber das Tempo an und erzielten das 1. Tor zum 1:0. Unbeeindruckt wollten die Kicker aus dem Cladewald zurückschlagen und intensivierten den Druck auf das gegnerische Tor. In dieser kurzen Drangphase nutzten aber wieder die Kids aus Bad Lausick den Moment und kamen durch einen Konter zum 2:0. Auch nach diesem Nackenschlag erholten sich die Naunhofer Jungs schnell und waren sofort wieder im Vorwärtsdrang. Die Partie wurde nun auf beiden Seiten kämpferischer und körperbetont gespielt. In dieser Phase agierte das Team vom FC Bad Lausick abwartend was den Kids vom SVN ein Chancen Plus einbrachte. Leider konnten sich die Kicker aus dem Cladewald (noch) nicht belohnen und mussten in der 22min das 3:0 einstecken. Weiterhin nicht beeindruckt von der Führung des FC Bad Lausick machte der Naunhofer Angriff Druck und konnte sich kurze Zeit später endlich belohnen zum 1:3. Danach ging es in die Halbzeitpause wo das Trainerteam um David und Interimstrainer Rene die Kids noch einmal auf die 2. Hälfte einschwor.

Das Spiel begann in der 2. HZ wieder munter mit Abschlüssen auf beiden Seiten. In der 33. und 34. Minute gelang den Gastgebern ein sehenswerter Doppelschlag zum zwischenzeitlichen 5:1. Weitere 2 Minuten später musste der Naunhofer TW leider wieder hinter sich greifen und das 6:1 aus dem Netz holen. Die Cladekicker kamen nun nach dieser Phase nur noch zu vereinzelten Nadelstichen die nicht mit einem Tor belohnt wurden. In den letzten verbleibenden 8 Minuten schwanden sichtlich die Kräfte der Naunhofer Jungs die nun nur noch hinterherlaufen konnten. Somit fielen in den letzten verbleibenden 8 Minuten noch 6 Tore für die starke Heimmannschaft vom FC Bad Lausick I.

Zum Abschluss muss man den Naunhofer Cladekickern klar zu gute halten das Sie eine kämpferische und starke Partie gegen einen übermächtigen Gegner abgeliefert haben. Das Team hat sich nie aufgegeben und solang die Beine Sie getragen haben den Kickern aus Bad Lausick das Spielen schwer gemacht. Die Jungs wie auch das Trainerteam aus dem Cladewald können stolz auf ihre erbrachte Leistung sein.

Für die E2 des SV Naunhof 1920 geht es nun am kommenden Sonntag auf heimischen Grund gegen die Kicker der 3. Mannschaft des SV Naunhof die E3. Da heißt es wieder alles geben und sich belohnen.